Unsere bunte Vogelwelt
  Vitamine
 
"

Vitamine sind lebensnotwendig, da sie als Bestandteile verschiedener Hormone und Fermente sind und wichtige Funktionen im Stoffwechsel übernehmen (vita = Leben). Die Vitamine A, D, E und K sind fettlöslich und können im Körper gespeichert werden. Nur bei diesen Vitaminen kann es daher auch zu einer Überdosierung kommen.

Wasserlöslich sind B1, B2, B6, B12, Nikotinsäure, Pantothensäure, Biotin, Folsäure, Cholin und Vitamin C.

Von den Vitaminen können die meisten Vögel lediglich Vitamin C und D selbst herstellen, alle anderen Vitamine müssen mit der Nahrung aufgenommen werden.


Vitamin

Vorkommen

Funktion

 


Vitamin A

In tierischen Produkten wie Ei ist das fertige Vitamin enthalten. In Grünfutter wie Vogelmiere, Salat, Obst, Fisch, Karotten oder Mais tritt es in Form einer Vorstufe auf (Carotin).

vielfältige Stoffwechsel- prozesse, Sehkraft, Erhalt von Schleimhäuten

 

 

 

 

B-Vitamine

Können im Vogelkörper nicht gespeichert werden und müssen daher regelmäßig zugeführt werden. Sie sind in Hefe, Eiern, frischem Gemüse und Pflanzenkeimlingen enthalten, werden aber auch von den Darmbakterien aufgebaut.

 

 

 

B1

Kommt in ungeschälten Getreidekörnern und Nüssen vor

Schilddrüsenfunktion, Nerventätigkeit, wichtiger Bestandteil von Enzymen

 

B2

Kommt in Grünpflanzen, Obst und Eigelb vor

Hämoglobinaufbau, Eier- und Jungvogelentwicklung, Stoffwechsel


B6

Kommt in Gemüse, ungeschältem Getreide, Nüssen und Bananen vor

 

 
Aminosäurenstoffwechsel, Bildung der roten Blutkörperchen

 


B12

Kommt in Fleisch, Eiern und Joghurt vor

 

Aminosäure-und Proteinbiosynthese

 

Biotin

Kommt in Hefen, Joghurt und Pflanzen vor

Aminosäure- und Proteinbiosynthese, Fettstoffwechsel

 

 

Vitamin C

Vögel können die Ascorbinsäure (Vitamin C) in der Niere synthetisieren

 

Immunsystem, Blutgerinnung, Knochenbildung, Bindegewebe

 

 

Cholin

kommt in tierischem Eiweiß und Hefen vor

 

Stoffwechsel

 

Vitamin D

Kommt in sonnengereiften Samen und Pflanzen vor, sowie in Eiern und Lebetran

Vitamin D fördert den Einbau von Kalzium und Phosphor in den Knochen und wird deshalb auch Antirachitisvitamin genannt

 

 

 

Vitamin E





Kommt in fetthaltigen Getreidekörnern wie Leinsamen, Raps, Rübsen, Hanf und Negersaat vor

Es hat wichtige Funktionen beim Stoffwechsel und im Fortpflanzunggeschehen. Bei Verfütterung großer Mengen ranziger Getreidekörner kann es zu Mangelerscheinungen wie herabgesetzte Befruchtungsraten, Gehirnschäden, Zittern, Kopfdrehen usw. kommen.

 

Vitamin K

kommt in Pflanzen (Vitamin K1) vor

Blutgerinnung

 

Pantothensäure

Kommt in Grünpflanzen, Hefen, Eigelb und Getreiden vor

 

Bestandteil von Coenzym A, Stoffwechsel, Schleimhäute

 

 

Nikotinsäure

Kommt in Obst, Gemüse, Pflanzen und Hefen vor

Bestandteil von Co-Enzymen, Stoffwechsel

Folsäure Kommt in grünen Pflanzen, Obst, Weizenkeimen vor  

 



 
  Copyright Nadine Schriver 2007-2011  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=